Facebook verliert die jungen Nutzer. In echt diesmal.

Facebook verliert im Web 2.0 weiter an Boden: 65 Prozent der deutschen Onliner ab 14 Jahren nutzen das Freunde-Netzwerk. Das reicht abermals nur noch zu Platz zwei unter den meistgenutzten Sozialen Medien in Deutschland.

Denn Youtube erreicht 69 Prozent. Der Video-Dienst konnte seinen Vorsprung vor Facebook damit innerhalb eines Jahres von zwei auf vier Prozentpunkte ausbauen. Facebook mangelt es vor allem an Nachwuchs: Wie früher gewitzelt, meiden Teenager jetzt tatsächlich stark das Netzwerk, in dem sich auch ihre Eltern tummeln. Das zeigt der online-repräsentative ‚Socia-Media-Atlas 2016/2017‘ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna .

Während 92 Prozent der Onliner im Alter zwischen 14 und 19 Jahren auf Youtube zugreifen, nutzen nur 67 Prozent dieser Altersgruppe Facebook. Die höchste Nutzungsquote hat das Freunde-Netzwerk inzwischen bei Twens mit 88 Prozent. Selbst unter 30 bis 39-Jährigen ist Facebook mit 74 Prozent beliebter als unter Teenagern.

Nur in einer Altersgruppe ist Facebook weiter verbreitet als Youtube: 47 Prozent der über 60-Jährigen mit Internet-Zugang nutzen Facebook – aber nur 41 Prozent Youtube. Facebook ist damit zumindest unter den Silver Surfern noch das beliebteste Soziale Medium.

Wohlgemerkt: Das Netzwerk Facebook hat Probleme, bei Teenagern zu punkten. Das Unternehmen Facebook hat hingegen mit WhatsApp und Instagram zwei andere Kanäle im Portfolio, die unter Teenagern ihre größten Nutzeranteile haben: 89 Prozent der 14 bis 19-Jährigen Internet-Nutzer in Deutschland verwenden WhatsApp, 71 Prozent Instagram.

(Autor: Sebastian Halm)

Quelle: http://www.ibusiness.de/socialmedia/db/770195sh.html?af=Klisch

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 24. Februar 2017 16:59
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Medien, Links und Tipps, Medienkompetenz, Social Media

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.